Klanggg Festival

05.05–​07.05.23
Freiburg

Fokus Kammeroper

Ersatzopera
Opera Dada
Miss Donnithorne’s Maggot
The whisper opera
Avec Diachronie

05.05–​07.05.23
Freiburg

Fokus Kammeroper

Die NOF startet die zweite Ausgabe des Klanggg-Festivals. Das Rezept ist das gleiche: Neues anbieten, ausgetretene Pfade verlassen, aber vor allem Spass haben, indem zeitgenössische Musik für alle geöffnet wird. Der Fokus liegt dieses Mal auf einer neuen Art, Musik zu erleben, mit dem Raum, den Klängen und den Konzepten der Oper zu spielen.


Programm und Tickets bald verfügbar



Ersatzopera – Opera Dada – Miss Donnithorne’s Maggot – The whisper opera – avec Diachronie



Ersatzopera
In Zusammenarbeit mit SMEM—Swiss Museum for Electronic Music & Pro Helvetia


Die Videoserie Ersatzopera entstand während der Pandemie. Diese kurzen Videoformate vermischen lyrische Musik mit elektronischem Ambiente. Diese Videos wurden zuerst als Alternative zur Schliessung der Konzertsäle gedacht aber sie annahmen gestalt in der realität durch die Zusammenarbeit von Künstlern aus der Opern- und Elektronikwelt.



Opera Dada

Was wäre, wenn wir im Kollektiv die Stories selektieren würden, die wir auf unseren Bühnen aufführen? Was wäre, wenn wir unserer Fantasie in einem grossen Moment der entgrenzten gemeinsamen Schöpfung endlich freien Lauf lassen würden? Im Rahmen der OPERA DADA erhalten die Zuschauer die Möglichkeit, Teil einer kollektiven Kreation zu sein. Dieser inkludierende Prozess fügt die Besonderheiten und Imaginationen der Teilnehmenden zu einer surrealen und facettenreichen Kreation zusammen.



Miss Donnithorne’s Maggot
Musiktheater von Peter Maxwell Davies nach einem text von Randolph Stow


Verraten und gedemütigt: Miss Donnithorne wird den Tag nie vergessen, an dem sie auf die Ankunft ihres Verlobten wartete. Alle Gäste waren schon da, die Braut mit dem schönsten Kleid geschmückt… aber er kam nie. Traumatisiert lebte sie zurückgezogen und zog ihr Kleid nicht mehr aus, als würde sie immer noch auf ihren Geliebten warten. Diese tragische, auf wahren Begebenheiten beruhende Geschichte diente als Grundlage für die Figur der Miss Havisham in Charles Dickens’ Great Expectations.


Das Werk von Peter Maxwell Davies scheint wie ein Eindringen in das Privatleben dieser Frau: Ausbrüche des Wahnsinns, hasserfüllte Schreie, Selbstmitleid und manchmal ein wenig Sanftmut. Die Musik hallt in ihrem Kopf wider und der Zuschauer hört sie als allwissender Erzähler zu und beobachtet, wie sie sich selbst zerfrisst.



The whisper opera
Oper von David Lang


Chuuuut! Spitzt die Ohren! Die ganze Oper flüstert… Sind das google-Suchen?! David Lang tippte ein Satzziel in die Suchmaschine ein und ergänzte es mit den Vorschlägen. Ein Eingriff in die Privatsphäre der Nutzer, aber dieser ist einvernehmlich. Whisper Opera ist die Essenz des Paradoxen sowohl in der Form als auch im Inhalt. Ein sonst monumentales Genre findet sich eingepfercht wieder: unkenntlich. Das Werk zeigt unsere Widersprüche auf: Wir weigern uns, dass eine Regierung Informationen über uns sammelt, aber es ist kein Problem für die Unternehmen, alles über unsere Gewohnheiten zu wissen. Ein Klangerlebnis, das durch seinen ultra-intimen Charakter verwirrt und in seiner Botschaft verstörend ist.



© Ersatzopera, © Diachronie

ERSATZOPERA


Produktion

NOF—Nouvel Opéra Fribourg

In Zusammenarbeit mit

SMEM—Swiss Museum for Electronic Music Pro Helvetia

Begleiter

Florent Lattuga

Arrangement
und Komposition

Feldermelder
Manuel Oberholzer/
Nicholas Stücklin

Künstlerische Zusammenarbeit

Stephanie Gurga

Regisseur

Julien Chavaillaz

Kameramann

Yves Marchon

Licht und Technik

Cyprien Corminboeuf

Aufnahme und Mix

Grégoire Pasquier, Studio de la Fonderie





MISS DONNITHORNE’S MAGGOT


Musikalische Leitung

Stéphanie Gurga

Sopran

Lore Lixenberg

Flöte

Yu-Hsuan Kuo

Klarinette

Nathalie Jeandupeux

Violine

Cyrille Purro

Violoncello

Guillaume Bouillon

Klavier

Etienne Murith

Perkussion

Luca Musy





THE WHISPER OPERA


Musikalische Leitung

Stéphanie Gurga

Mezzo-sopran

Lore Lixenberg

Flöte

Yu-Hsuan Kuo

Klarinette

Nathalie Jeandupeux

Violoncello

Guillaume Bouillon

Perkussion

Luca Musy

Kalendarium